Uns wurde gesagt……………..

Immer wieder werde ich von Hundebesitzern und auch zukünftige Hundebesitzern angesprochen, dass ein guter Freund, Nachbar oder der Tierarzt ihnen dieses oder jenes empfohlen hat, auch steht in dem Buch das sie gelesen haben was ganz anderes, wie zB:

nehmen Sie sich eine Hündin! Wieso gerade eine Hündin? Jedes Geschlecht hat seine positiven und  negativen Seiten!
schneiden Sie vorne die Haare ab, dann sieht er besser! Langhaar Hunde brauchen ihre Fransen  zum  Schutz der Augen.
täglich Kämmen und Bürsten von langhaarigen Hunden! Das kommt aber auf die Rasse an und welche  Aktivitäten ich mit ihm unternehme, aber bei unseren Rassen ist das nicht der Fall! Havaneser 1-2 x in Monat, Bearded Collies alle 3-4 Wochen und der Lagotto Romagnolo wird geschoren.
bei Kurzhaar Hunden habe Sie viel weniger Arbeit! Haaaa, denkste. Kurzhaar Hunde haben einen   Fell wechsel und da können Sie dann täglich Bürsten, auch bohren sich die kurzen  Haare wie Nadeln in die Kleidung, sowie Möbelstoffe und natürlich auch im Auto gibt es dann einen gratis Hundeteppich. Die hat man noch  jahrelang danach, obwohl es den Hund gar nicht mehr gibt. Bei unseren Rassen gibt er keinen Fell wechsel!
Papiere brauchen wir nicht! Ohhh doch, die sagen nämlich viel über meinen Hund aus und mit Papieren kann mir  sicher sein, dass die Eltern so manche spezial Untersuchungen hinter sich haben, dass wird von  unserem Verband (ÖKV) vorgeschrieben.
ein Mischling ist viel gesünder! Wieso denken Sie das? Bei einem Mischling weiß ich nie welche  Krankheiten in den Eltern steckt, auch weiß ich nichts über deren Großeltern, da muss man schon froh  sein wenn man den Vater kennt. Da bekommt man dann so zusagen ein Überraschung‘s Ei. Bei meinen  Tieren weiß ich zumindest was in meinen Rassen vorkommt und kann bei der Rüdenwahl darauf  reagieren, auch weiß ich um deren Eigenheiten Bescheid. Bei einem Mischling weiß ich nie welche Fell art er bekommt, die von der Mutter oder die vom Vater. Auch so manche Neu Züchtungen werden als nicht haarend und Allergiker freundlich angepriesen, doch diese Aussagen sind mit Vorsicht zu genießen. Sie können jedoch bei diesen Züchtern nachfragen, falls die oben beschriebenen Aussagen nicht zutreffen, den Hund zurückbringen dürfen! Da bin ich mal auf die Ausreden gespannt.
der Hund sollte vorsorglich kastriert werden! Wieso? Nur weil irgendjemand gesagt hat, es könnte  mal  zu diesen und jenen Krankheiten kommen? Wenn es mal dazu kommt, kann ich noch immer  handeln, Sie  wissen ja gar nicht was Sie ihrem Hund mit einer solchen OP antun! Es wurden schon  etliche Rüden  umsonst kastriert, aber über Kastration werde ich noch einen extra Beitrag verfassen!
das passende Futter gibt es beim Tierarzt! Fragen Sie ihren Züchter, der hat oft besseres und ohne  Chemie zugesetztes Futter, nicht alles was der TA verordnet ist auch gut. Ich ernähre meine Welpen anfangs mit Rohfleisch, dann stelle ich auf Dosenfutter von Paneon um, nach jahrelanger Suche habe ich nun endlich das für mich und meine Welpis bessere Futter gefunden. usw……………

Natürlich ist es verständlich, dass so manch Einer diesen Rat befolgt, Sie vertrauen diesen Aussagen, aber mal ehrlich gesagt, es gibt bei der FCI (Dachverband von ÖKV) über 340 anerkannte Rassen, wie soll ein Freund, Nachbar oder Tierarzt, über all diese Rassen und ihre Eigenheiten Bescheid wissen, das geht fast gar nicht. Auch kann man sich Bücher darüber besorgen, aber davon bin ich auch nicht besonders überzeugt, da hab ich schon so manche Ungereimtheiten darin gelesen.

So einiges bleibt auch bei unseren Rassen verborgen, aber durch jahrelange Erfahrung, ständiges Recherchieren und ewiges dazu lernen, gewinnt man immer mehr an Erkenntnissen dazu.
Bitte fragen Sie immer bei ihrem Züchter nach, wenn Sie sich unsicher oder nicht mit deren Meinung sind, oder wenn es um Anfangsschwierigkeiten mit der Erziehung, Pflege, Ernährung, Impfungen und sonstiges geht, ihr Züchter kann ihnen sicher weiterhelfen und wenn er nicht Bescheid weiß, wird er sich sicher an anderer Stelle informieren und Sie dann darüber aufklären.
Vor einen Welpenkauf kontaktieren Sie einfach mehrere Züchter, jeder hat so seine eigenen Ansichten und Methoden zwecks Aufzucht der Welpen und zukünftiger Welpen Besitzer. Entscheiden Sie dann einfach nach ihrem Bauch Gefühl.